Ausbildungstagebuch

Liam's Ausbildung - Das erste Jahr

Helen's Resümee

Liams erstes Ausbildungsjahr mit Ines ist vorbei! Er hat sich gemausert von einem eher faulen und schlecht gelaunten Volksgenossen, zu einem Pony, das (fast) immer gerne mitmacht und es einem sehr, sehr recht machen will! Büffeln ist mittlerweile ein eher seltenes Problem und (Klopf auf Holz!) Liam schnappt und scharrt nicht mehr! Überhaupt ist Liam jetzt zufrieden mit meiner Führposition, oder er beklagt sich zumindest nicht oft :) Das ist überhaupt das schönste an Liam's Entwicklung: Er fühlt sich wohl mit mir und er zeigt, dass er mich gerne trägt.

Manchmal begrüßt er mich zwar nicht – aber er stellt sich vor den Ausgang Richtung Reitplatz!


Liam geht jetzt Schritt und Trab mit Reiter auf dem Platz; lässt sich lenken und im Tempo variieren. Vom Boden aus haben wir intensiv Stellen und Biegen und auch erste Seitengänge geübt. Angaloppieren an der Longe klappt auch schon immer besser. Aber vor allem ist Liam in Gesellschaft schon ein souveränes Geländepferd, das in allen Gangarten unterwegs ist und auch mal gerne die Tete an einem "gefährlichen" Objekt übernimmt, wenn die anderen Pferde mal Angst haben. Auch hier finde ich wirkt Liam sehr zufrieden. Und Liam ist ein wundervolles Kinderpony!

Nicht nur Liam hat dieses Jahr viel gelernt, ich habe mindestens genauso viel gelernt!

Ich war nie die beste Reiterin, aber ich habe immer viel gelesen und war mir bewusst, dass es schon möglich ist, "anders" zu reiten – dass man auch ohne Ausbinder Pferde sinnvoll longieren und anreiten kann und dass auch "dickfelligere" Pferde ohne festen Druck am Zügel und kräftezehrendem Treiben schön gehen können. Ich war mir bewusst, dass auch ein Pony grundsätzlich nicht mit Kraft geritten werden muss. Ich wusste aber nie so wirklich, wie ich das umsetzen könnte.
Als ich mir Liam geholt habe, habe ich mir gesagt, dass ich mit Liam lernen möchte so miteinander umzugehen und zu reiten, egal wie lange das dauern würde zu lernen. Ich habe nur ein gutes Konzept gebraucht! Ich bin sehr froh, dass Ines zu uns kommt und ich finde, wir sind auf einem sehr guten Weg; und was noch wichtiger ist, ich glaube, dass Liam das auch so sieht!

Natürlich haben wir noch VIEL vor und werden fleißig mit Ines weiterüben, damit Liam das wundervollste Pony auf Erden werden kann (was er ja eigentlich schon ist, aber... :) ) Ich freu mich! Danke Ines!