Ausbildungstagebuch

Liam's Ausbildung im August 2013

09.08.

Ines war heute da! Heute war eine nette Stunde, obwohl Liam überhaupt keinen Pepp hatte... :) Trotzdem haben wir mal wieder Wichtiges gelernt!
Liam war brav (weil satt) und nicht gierig, was auch sehr angenehm war. Wir haben reiten geübt mit dem Glücksrad.
Baustelle Nummer 1 war für heute die Lenkung: Liam hat sich sehr gut linksrum lenken lassen, so dass ich fast überhaupt nicht die Zügel breit führen musste. Rechtsrum ist Liam noch sehr schwergängig; ich muss den Zügel deutlich breit führen und dabei gleichzeitig aufpassen, dass ich nicht zuviel Zug am Zügel aufbaue, sondern mehr mit Impulsen arbeite. Ines hat mir den Tipp gegeben, den Oberkörper wirklich sehr deutlich in die richtige Richtung zu drehen. Das ist teilweise, wenn Liam schon von seinem Pfad abgekommen ist, sehr stark, aber es HILFT!

Ein anderer Tipp im Punkto Lenkung ist, dass ich schon relativ früh auf dem Zirkel die Hilfe zum Abbiegen gebe. So habe ich genug Zeit, durch Breitführen der Zügel und Mitdrehen des Oberkörpers deutlichere Hilfen zu geben. So haben wir dann schon Volten und Achten geritten. Zwar noch immer nicht ohne Schwanken, aber immerhin! Und wir haben einen Zirkel getrabt! Liam ist eigentlich total gut um die Kurve gekommen, auch auf dem abschüssigen Stück. Er braucht zwar noch ein bisschen Unterstützung, damit er nicht ausfällt in den Schritt, aber trotzdem war das sehr schön!
Das andere Standbein für heute war das Durchparieren ohne Stimme. Hier tut Liam sich noch immer schwer, es sieht mal wieder so aus, als ob wir überhaupt nicht geübt hätten... :) Aber es gab nach etwas Übung mal wieder tolle Ansätze zu sehen. Ich glaube, wenn ich tief einatme, bleibt Liam echt viel besser stehen. Ich muss auch immer darauf achten, ihn mit dem Zügel schön aufzurichten, d.h. ihm den Hals etwas anzuheben, damit er seinen Schwerpunkt von der Vorhand weg bekommt und dadurch leichter bremsen und stehen bleiben kann. Rückwärtsrichten haben wir auch geübt; hier war besonders schön, dass Liam die Hilfe abwartet, ausführt, und dann auch wieder prompt antritt!
Alles in allem war Liam heute lieb und unkompliziert, hat gut zugehört und mitgemacht, ABER er war auch vornehmlich auf der Vorhand im mäßigen Tempo unterwegs (Tagesform!).... Heute haben wir also ein bisschen kürzer gemacht, man muss das Pony ja auch nicht übermäßig trietzen. Bis nächstes mal! :)

14.08.

Ines war da! Also heute war echt lustig. Liam konnte sich nicht wirklich entscheiden ob er sich faul und muffelig oder fleißig und lustig fühlt. Fest steht, dass er leider mal wieder sehr vorhandlastig war. Die zweite Sache war, dass er mir deshalb auch immer wieder ganz schön auf die Pelle gerückt ist, darauf mussten wir heute ganz schön achten!  
Zuerst sind wir geritten. Lenken hat echt super geklappt, Volten auf beiden Händen! Liam hatte zwar zuerst eine wirklich tiefe Kopfhaltung, aber das hat sich immer mehr gebessert. Er hat sich die Kopfhaltung immer wieder lieb korrigieren und sich ‚hochzupfen’ lassen – von selbst wäre er allerdings nie auf die Idee gekommen, dass er seine Ohren auch auf Höhe des Widerrists tragen kann! Wieder haben wir Rückwärtsrichten geübt, um die Vorhandlastigkeit zu verringern. Wir sind aber auch ein bisschen getrabt und haben sogar durch den Zirkel wechseln geschafft! :D
Danach haben wir mit Gebiss und Kappzaum noch ein bisschen longiert. Zuerst haben wir an der Schulterkontrolle gearbeitet und haben Liam dann auch im flotten Trab laufen lassen und - ein bisschen - galoppiert. Liam war nicht faul! Er hat sogar im Galopp öfters die richtige Hand angeboten, wirklich cool. Natürlich ist er noch weit entfernt davon, wirklich ausbalanciert zu sein im Galopp, aber das wird bestimmt.

Ich selber muss dabei darauf achten, konsequenter zu sein mit meinen Hilfen. Z.B. freue ich mich so, wenn Liam sich gerne von alleine bewegt und nicht faul ist, dass ich nicht korrigiere, wenn er selbstständig die Gangart wechselt. Tja, hier muss ich drauf achten.....
Bis nächstes mal! :)
 
26.08.

Ines war heute da! Also, heute hat VIEL Spaß gemacht! Angefangen haben wir mit ein bisschen Führen und Einstimmen/Launeverbessern :) Schon an der Hand wäre der liebe Liam nicht im Traum darauf gekommen, dass man seinen Kopf auch mal nicht tief tragen kann...seufz. Naja, aufgesessen. Das Reiten hat Liam heute wirklich wundervoll gemacht. Der Fokus für heute war, dass Liam sich besser ausbalanciert und sich gut lenken lässt. Ich hatte die Aufgabe, durch ‚Hochzupfen’ Liams Kopf auf ein normales Niveau zu bringen (aber nicht so, dass ich ihm seinen Kopf trage!!!). Er war trotzdem sehr fleißig und hat echt wundervoll aufgepasst! Heute haben wir alle Kurven echt gut gemeistert, es hat sich gut angefühlt! Ich selbst muss darauf achten, nicht die innere Hand nach hinten zu ziehen, sondern den inneren Zügel zur Seite zu öffnen. Das Zurücknehmen der Schulter reicht aus!
Beim Durchparieren habe ich verstärkt darauf achten sollen, Liams Kopf anzuheben. Und laut Ines gab es auch einige Ansätze von Liam, nicht auf der Vorhand zu halten! Beim Rückwärtsrichten war Liam wundervoll konzentriert und sehr brav, aber der auf-die-Hinterhand-setzen-Effekt dauert immer nur gaaanz kurz an! :)

Dann haben wir ein bisschen Traben geübt, im leichten Sitz und mit Leichtraben auf der ganzen Bahn. Hat echt okay geklappt! Heute haben wir das erste Mal auch ein bisschen länger am Stück getrabt. Weil Liam schön engagiert war, haben wir geguckt, ob Liam auch aus dem Stand antraben kann, mit möglichst wenigen Schritttritten dazwischen – Liam fand das lustig, ich darf das jetzt nicht so oft machen, damit er keine dummen Ideen kriegt! :)
Tja und zum Abschluss haben wir ein bisschen mit der Trense geübt. Zum ersten Mal ohne Kappzaum oder Halfter. Das Hauptproblem bin tatsächlich ich... Liam möchte natürlich Gras fressen und ich hatte starke Hemmungen wirklich Liams Kopf da zu halten, wo er hingehört... Liams Maul war auch nicht besonders ruhig, hauptsächlich weil er die ganze Zeit versucht hat, sich zu ernähren... Ines hat erklärt, dass ich Liam nicht weh tun kann wenn der Zug nur die Maulwinkel betrifft. Wir haben dann auch Erfolge gehabt: Liam hat im Stand leichten Zügelkontakt geduldet und wir haben erste Biegeübungen gemacht. Dann haben wir das sogar noch ein bisschen in der Bewegung mit Handarbeit geschafft! Fein :) Bis nächstes Mal!
 
30.08.
 
Ines war heute da! Liam war heute ganz müde und ein bisschen faul und ziemlich vorhandlastig, aber wir hatten heute trotzdem eine tolle Sitzung.
Zuerst haben wir auf LG-Zaum geritten (Volten, Abbiegen), was schön geklappt hat. Ines hatte in der Mitte drei Reifen/Blöcke aufgestellt und die nächste Übung war Slalom um die Reifen herum. Für den Anfang durften die Kurven noch relativ flach sein. Obwohl das schnelle Aufeinander der Hilfen Liam doch gefordert hat, hat er lieb zugehört und hat dafür natürlich einen Keks bekommen! Die Übung war auch sehr gut um meine Handkoordination zu verbessern. Ich muss aufpassen keine verdeckten Fäuste zu haben und dass die Daumen oben bleiben. Wenn ich abbiege und Liam gut auf die Hilfe hört, kann ich auch versuchen, statt den ganzen Arm nur den Unterarm nach außen zu schwenken. Ganz schön schwer! :)
Wir haben heute auch probiert, Liam ein bisschen zu biegen – da er dabei jedoch noch sehr nach innen in der Kurve fällt, soll ich versuchen mit dem inneren Schenkel und der Gerte an der Schulter Liam besser auszubalancieren. 
Danach haben wir noch mit der Trense geübt – Liam muss still stehen und eine leichte Verbindung erlauben und dann bei Zügelimpuls kauen. Wieder schwer! Liam ist nicht so geduldig und läuft viel von alleine los - das müssen wir noch VIEL üben! Zum Abschluss haben wir die Übung auch vom Sattel aus gemacht. Ines hat uns am Strick gehabt, hauptsächlich um zu verhindern, dass Liam sich ins Gras stürzt. Dieses Pony :)!! Mehr nächstes Mal!