Ausbildungstagebuch

Liam's Ausbildung im Dezember 2012

03.12.

Ines war da! Die heutige Sitzung war voll schön. Wir haben weiter an dem Führen in Stellung, Longieren und Schulter-Verschieben geübt.

Die Sache, die ich näher erwähnen möchte, ist das Antraben in Stellung. Hier soll die Schulter wie im Schritt auch draußen bleiben, damit Liam lernt, ausbalanciert auf dem Kreis zu laufen und nicht in die Mitte zu drängen. Liam findet diese Übung toll, aber geilt sich auch dran auf, wird übermütig und drängelt – und fällt dann doch mit der Schulter rein. Wir haben also diese Übung nur ganz wenig verlangt und nie öfter hintereinander.

Liam stellt sich bei der Handarbeit sehr gut an – er akzeptiert die Führposition, tritt gut an und versteht schon die Zügelhilfe zum Anhalten. Dabei hebe ich beide Hände an, was ihn dazu veranlasst, den Kopf zu heben. Dadurch verlagert sich sein Gewicht etwas nach hinten und er kann leichter stehen bleiben, ohne dass ich zu sehr an den Zügeln ziehen muss. Er lässt sich auch schon ein bisschen lenken, obwohl er über die äußere Schulter gerne ausbricht. Hier liegt die Schuld zu einem großen Teil bei mir – ich muss ihn besser mit dem äußeren Zügel einrahmen. Mir rutscht der äußere Zügel immer gerne zu weit über den Hals nach vorne...

Nächste Woche wollen wir ein paar Übungen machen, um Liams Gefühl für seine Hinterhand zu verbessern; neulich hat Liam sich nämlich erschreckt und instinktiv ausgekeilt. Ines meint, dass man diese heftige Reaktion vermeiden kann, wenn Liam sich seiner Hinterhand besser bewusst wird.

10.12.

Ines war heute da! Heute war eine ganz nette Sitzung. Liam war hoch motiviert und fröhlich, aber total unkonzentriert. Stillstehen fand er ganz unmöglich schwierig, es gab nichts was er nicht probeweise in den Mund nehmen wollte und er hat gaanz viel gezappelt und dann geguckt, ob es dafür was Süßes gibt :). Wir haben viel Handarbeit geübt und, obwohl wir immer noch viel über den Platz eiern und keine grade Linie gehen, gibt es auch Momente, wo ich das Gefühl habe, dass ich Liam mit meinen Hilfen ganz passabel einrahme und dass wir ‚stabil' sind.

In-Stellung-Gehen haben wir abgefragt, auch das Stellen im Genick mit der Hand direkt am Kopf. Liam war da heute ganz unkooperativ und fand die Aktion eher blöd. Wir mussten unsere Anforderungen ganz schön zurückschrauben – heute wurde er dafür schon gelobt, wenn er stehen bleibt, die Hand am Kopf akzeptiert und minimal nachgibt. Neu für heute haben wir das Rückwärtsrichten aus der Handarbeitsposition erarbeitet. Liam hat den Rückwärtsgang sehr eifrig angenommen, hat aber auch hier die Bremse nicht gefunden und hat die Hilfen selten abgewartet. Naja, es war ja auch der erste Versuch...

Das wars für 2012, jetzt können wir versuchen die Übungen weiter zu festigen und dann im neuen Jahr durchstarten. Danke dir Ines!!!

Copyright 2012. By Hostgator | Ines Klein