Ausbildungstagebuch

Liam's Ausbildung im November 2012

06.11.

Ines war wieder da! Wir hatten ja eine kleine Pause (meine Schuld), aber jetzt geht es weiter.

Im Moment haben wir erschwerte Bedingungen beim Training, weil Liams Lunge im Moment (wieder/immer noch?) Ärger macht; seine Kondition war ja schon immer bescheiden.... Ich muss auch sagen, dass ich froh bin, dass Ines da drauf gucken kann und wesentlich besser entscheiden kann, wie viel zu viel wäre. Von mir aus bin ich da eher zu vorsichtig. Von daher war heute ein Schwerpunkt, dass Pony in Schwung zu kriegen und ihn ne Weile im Trab zu halten, damit er ggf. abhusten kann.

Trotz allem fand ich war heute eine gute Einheit: Liam kann sich jetzt auf beiden Händen und auch im Trab biegen, und sieht schon sehr schön aus. Außerdem war er heute tadellos gelaunt und hat schön mitgemacht; überhaupt kein Schnappen! Wir haben auch das leidige In-den-Zirkel-kommen geübt. Da es immer noch nicht richtig klappt, sind wir jetzt einen Schritt zurückgegangen und machen nur noch reinkommen, ohne ihn gleich weiterzuschicken. Dafür wurde jetzt das neue Signal ‚Hier' eingeführt. Das hat auch gezeigt, dass Liam jetzt relativ gut auf das Signal ‚Steh' hört :) Wir bleiben dran!

08.11.

Ines war da! Heute fand ich hat nicht so schön geklappt wie noch am Dienstag. Wir hatten leider sehr tiefen und grenzwertigen Boden und Liam hatte boden-, oder gemüts-, oder gesundheitsbedingt (?) wenig Pepp und Lust. Er hat gar nicht gut reagiert auf das Touchieren der Schulter, um die Schulter rauszuschicken, und ich musste ein paar mal mit der Peitsche deutlich werden, damit er überhaupt antrabt, was dann Liam deutlich blöd fand. Aber im Großen und Ganzen war er nicht stinkig, und hat sich schon bemüht. Ines hat gemeint, wenn man ihm in die Augen schaut, merkt man, wie kompliziert Liam das noch alles findet :)

Aber wir können trotzdem einen Fortschritt verzeichnen in Sachen In-den-Zirkel-Kommen – besonders am Anfang hat er das toll gefunden. Zum Schluss hat er sich dann wieder etwas weniger zuvorkommend gezeigt, aber dennoch besser! Fürs nächste Mal hoffe ich auf tolles Wetter und gute Gesundheit!

21.11.

Ines war wieder da! Zwei Sachen, die man vielleicht wissen muss für die heutige Einheit: 1) Liam wurde wegen Verdachts auf Lungenwurm (und auch, weil es natürlich Zeit zum Entwurmen ist) am Montag - großzügig dosiert – entwurmt. Es scheint, als ginge es ihm endlich wieder besser. Es ist noch ein bisschen früh, das abschließend zu sagen, aber auch Ines fand Liams Atmen heute deutlich besser!

Und 2) war Liam in der Zwischenzeit beim Üben im Freilauf einmal ausgetickt und hat mich getreten. Er hat es zwar sehr bereut, weil ich ihn daraufhin lange im Trab herumgetrieben habe und benimmt sich seitdem sehr viel respektvoller, aber trotzdem sind wir auf der Hut!

Heute war eine tolle Einheit fand ich. Liam hat gut mitgemacht, der Boden war gut, alle waren zufrieden. Das In-den-Zirkel-Kommen ist jetzt schon *fast* flüssig, und er hört schon ganz schön gut auf das Signal ‚Hier'.

Er musste zwar viel motiviert werden, um fleißig zu sein, war dann aber auch schwungvoll, auch im Trab (wir haben das neue Wort ‚fleißig' eingeführt, damit er weiß, dass er schneller gehen soll, aber nicht die Gangart wechseln). Auch schön an dem Trab war, dass er danach nicht platt war.

Er hat sich sehr bemüht, die Schulter draußen zu lassen. Neu war für heute, dass er nur am Genick selber sich leicht abstellen lassen sollte, und dass der Rest von seinem Hals gerade bleibt. Dafür sollte ich ihn direkt am Kappzaum anfassen, was er super erlaubt hat; er hat sich überhaupt nicht bedrängt gefühlt, hat nicht am Strick gespielt etc! Er hat sich sehr angestrengt, alles richtig zu machen. Er denkt zwar, dass ein tiefer eingerollter Hals, der sehr stark gebogen ist, genau das ist, was wir wollen, aber es gab auch total tolle Momente, wo ich dann viel loben konnte! Ich freue mich aufs nächste Mal!

23.11.

Ines war heute wieder da! Wir hatten heute ein voll gute Sitzung, fand ich. Liam war am Anfang unglaublich schlecht gelaunt, aber das hat sich schnell gelegt. Statt Kappzaum haben wir heute mit einem LG-Zaum und Zügel gearbeitet. Wir haben ein bisschen longiert (das Durch-den-Zirkel-wechseln sitzt jetzt :) ), er hat sich wirklich schön im Trab bewegt.

An Neuem haben wir heute erstmals Handarbeit gemacht. Die Führposition war für mich neu (auf der rechten Hand: die linke Hand soll auf Höhe des Widerrists aufliegen und auf der linken Seite des Pferdes wirken, die Gerte auf der Seite des Führenden (in diesem Fall rechts); die rechte Hand soll hoch und parallel zum äußeren Zügel geführt werden, also beide Hände in der Position, wie sie es auch beim Reiten wären). Liam fand das neu und seltsam und hat zuerst gedacht, er soll sich biegen und in Stellung laufen; als sich das dann gelegt hatte, war es ganz gut. Die Zügelhilfe beim Anhalten war für ihn ungewohnt, aber ich glaube, dass kommt noch. Danach haben wir noch kurz das Stellen nur im Genick abverlangt.

Das hat für heute gereicht – heute haben wir schneller Schluss gemacht, da Liam angefangen hat, nicht mehr so konzentriert mitzumachen. War aber ein toller Fortschritt für heute, fand ich :) Auf ein nächstes!

29.11.

Ines war wieder da! Heute war eine richtig tolle Sitzung, fand ich. Liam war eigentlich total gut drauf und irgendwie quirlig und lustig. Weil wir Auftrensen geübt haben nimmt er jetzt alles in den Mund. Er war auch generell interessiert an allem. Wir haben Führen in Stellung geübt, und haben Antraben in Stellung neu dazu genommen. Zuerst hat er überhaupt nicht gewollt, aber dann hat er verstanden, dass es ganz toll Kekse gibt nur fürs Antraben! Dann war er voll dabei, und ist auch angetrabt ohne Signal!

Wir haben dann auch ein bisschen im Trab longiert zum Konditionsaufbau und haben auch Handarbeit gemacht; Liam hat sich gut angestellt, und hat sich schon Volten und Kreise führen lassen. Allerdings ist Liam beim Longieren öfter als sonst reingekommen, das müssen wir nochmal üben. Ich freu mich aufs nächste Mal!

Copyright 2012. By Hostgator | Ines Klein