• <p>Reitbegleithund Reitunterricht Pferd Hund</p>
  • <p>Heidelberg Pferde</p>
  • <p>Pferde-Gruppe Kirchheimer Hof Heidelberg</p>
  • <p>Wälzen Heidelberg</p>
  • <p>Koppel Pferde</p>

Aktuelles aus Reitkursen, Pferdeausbildung, Vorführungen & Co.

Meine Ausbildung zur Hufpflegerin

Seit Oktober 2015 befinde ich mich im Ausbildungskurs zur Hufpflegerin mit dem Zusatz "biomechanisch geschult" beim Lehrinstitut Zanger. Diese Ausbildung begeistert mich immer wieder aufs Neue und ich bin froh, mich zu diesem Schritt entschieden zu haben. Mir gefällt vor allem, dass keine Dogmen gelehrt werden, die auf alle Pferde anzuwenden sind, sondern ein offener Blick, verschiedene Herangehensweisen und individuelle Bearbeitung jedes einzelnen Pferdes wichtig sind. Werte, wie ich sie auch in der Pferde-Ausbildung und im Reitunterricht sehr schätze und selbst anwende. Im Juli 2016 wird meine Abschlussprüfung stattfinden und danach werde ich in kleinem Rahmen Kundenpferde betreuen und Hufbearbeitung nach biomechanischen Grundsätzen und nach individueller Beurteilung anbieten.

Kurstermine 2016

Für das Jahr 2016 stehen  bereits einige Kurs-Termine fest. Auf meiner Heimatanlage, bei den Pferdefreunden Kirchheimer Hof, werde ich folgende Kurse abhalten:

05./06. März: Einsteiger-Bodenarbeits-Kurs für Neulinge und ggf. Ausbildungskurs zur VFD-Prüfung Bodenarbeit

26./27. März: Bodenarbeitskurs mit dem Schwerpunkt Gymnastizierung und ggf. Ausbildungskurs zur VFD-Prüfung Longieren I

09./10. April: Reitkurs "Reiten mit Skoliose", Kursleitung Katja Marioth, speziell für alle Reiter mit Wirbelsäulenverkrümmung.

21./22. Mai: Bodenarbeitskurs mit dem Schwerpunkt Gelassenheits- und Vertrauenstraining, Trailhindernisse vom Boden aus

15./16. Oktober: Bodenarbeits-/Reitkurs mit dem Schwerpunkt Freiarbeit, Reiten mit Halfter/Halsring, Trailhindernissen vom Boden und vom Sattel aus

 

Alle Kurse (außer dem mit Katja Marioth) bauen aufeinander auf, können aber natürlich auch einzeln belegt werden.

 

Anmeldungen bitte über das Online-Anmeldeformular auf der Homepage der Pferdefreunde Kirchheimer Hof. Fragen gerne direkt an mich.

Winterpause 2015/2016

Wie im letzten Jahr verabschiede ich mich auch im Winter 2015/2016 in eine Unterrichts-Pause. In den Monaten Dezember und Januar werde ich keinen Unterricht geben, mich vermehrt um meine eigenen und mir anvertrauten Pferde kümmern, mehr Zeit für Weiterbildung, Erholung und Sport verwenden. Da in dieser Zeit sowieso viele Kunden im Terminstress mit Weihnachtsfeiern, Geschenkeshopping oder beruflichen Fristen zum Jahresende sind, ist dies ein sehr geeigneter Zeitraum für mich, um mal abzuschalten und aufzutanken. Ich wünsche allen Kunden/-innen und Freunden/-innen eine geruhsame und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten (nur symbolischen!) Rutsch ins neue Jahr! Wir sehen uns dann im Februar in neuer Frische wieder! Bis dahin alles Gute!

 

Trail zum VFD-Landessternritt in Menzingen

Der VFD-Landesverband Baden-Württemberg lud am Wochenende 12./13.09.2015 zum jährlichen Sternritt ins schöne Menzingen, einen Ortsteil von Kraichtal. An die 30 Pferde und deren Reiter hatten sich auf den Weg gemacht und waren aus allen Richtungen auf das schöne Gelände am Ortsrand von Menzingen gekommen. Dem Verband durch die lange Vorstandszugehörigkeit verbunden, habe ich mich gefreut, zu diesem Anlass einen Trail zu organisieren und durchzuführen. So hatte ich mir im Vorfeld einen anspruchsvollen aber für alle Teilnehmer machbaren Parcours überlegt und diesen dann am 12.09. in Menzingen aufgebaut. Zunächst durften am Vormittag alle Interessierten mit ihren Pferden die Aufgaben begutachten und ausprobieren. So brachten wir auch Neu-Einsteiger dazu, sich mit dem Trail-Reiten näher zu befassen und sich der ein oder anderen Herausforderung zu stellen.

Am Nachmittag folgte dann der eigentliche "Wettkampf", wobei auch da bei allen der Spaß an der Sache und das Wohl des Pferdes wichtiger war als der Sieg. Der Parcours war so aufgebaut, dass einige Aufgaben in Schritt, Trab oder Galopp ausgeführt werden konnten. Je höher die Gangart, desto mehr Punkte konnte man bei korrekter Ausführung erreichen. So wurde es für die Fortgeschrittenen nicht langweilig, die versierten Pferde konnten zeigen, was sie können, aber auch die Einsteiger konnten sich in Schritt oder Trab den Hindernissen stellen. Es war eine wunderschöne, familiäre Veranstaltung und ich freute mich über durchweg harmonische Ritte und eine verdiente Siegerin aus meinem Heimatstall.

Hier noch der LInk zum ausführlicheren Bericht auf der VFD-Homepage.

Basis-Bodenarbeitskurs "Wie sag ich's meinem Pferd?" (2)

Ein weiterer, sehr schöner Basis-Bodenarbeits-Kurs "Wie sag ich's meinem Pferd?" liegt hinter mir. Trotz hochsommerlicher Temperaturen bewahrten alle Teilnehmer am Wochenende 29./30.08.2015 einen kühlen Kopf bei Theorie (Ausrüstung, Lernverhalten, Hilfengebung, Führpositionen) und abwechslungsreicher Praxis. In den zwei Tagen wurde Führtraining, Beziehungs-Status-Abfrage, Longieren und gymnastizierende Bodenarbeit genauso durchgenommen wie das Bewältigen von Bodenhindernissen und die Bekämpfung von Ängsten.

Besonders berührt hat uns alle das frühere Springpferd Chacao. Er hatte sich 9 Jahre (!) lang geweigert, auch nur einen Fuss über eine Stange zu setzen, da er in jungen Jahren sehr grob und ohne Rücksicht "sauer" gesprungen wurde. Da Chacao ein eher introvertierter, vorsichtiger Typ ist, wollte er sämtliche Stangen, die ihm in den Weg gelegt wurden, nicht mal ansehen und hatte die Augen halb geschlossen (KEIN Zeichen von Gleichmut oder Entspannung sondern äußerstes Abschotten!). Er setzte heute mit Ruhe und Bedacht einen Fuß vor den anderen über ein flaches Cavaletti! Seine Besitzerin war den Tränen nahe... Solche Momente sind mir mehr Wert als jedes Kurs-Honorar. Danke für diesen Kurs!

Kurs in Oftersheim

Wie bereits beim ersten Kurs im Januar vereinbart, war ich am 25. und 26. Juli im Freizeitreiterstall Mergenthaler in Oftersheim, um einen zweiten Kurs zu geben. Am ersten Tag war das Verladetraining ein großes Thema, zu dem sich alle Teilnehmerinnen anschlossen. Dem eigentlichen Training mit dem Hänger ging eine Einheit Bodenarbeit voraus, in der die Elemente des Verladens und deren Hilfen eingeübt wurden und die Pferde schonmal lernten, sich vom Menschen über Paletten oder durch Engpässe schicken zu lassen. In der zweiten Einheit war dann vom dosierten Einsteigen in Etappen und auf Kommando beim "Fast-Profi" bis zum vorsichtigen Bekanntmachen mit dem Hänger bei einem sehr skeptischen Pferd alles vertreten und jede Teilnehmerin konnte für sich Erfolgserlebnisse verbuchen und weiß nun, wie sie mit ihrem Pferd in Sachen Verladen weiter üben muss.

Am zweiten Tag gab es dann für manche eine Vertiefung der Verlade-Erfahrungen vom Vortag; es wurde aber auch longiert und geritten. Ich hatte wieder viel Spaß mit der bunten, lustigen Truppe und den so unterschiedlichen Menschen und Pferden.

Alle (inklusive mir) freuen sich schon auf den nächsten Kurs im Frühjahr nächsten Jahres!

Copyright 2012. By Hostgator | Ines Klein