Philosophie

In meinem Unterricht ist mein größtes Anliegen, nachhaltige Gymnastizierung zur Gesunderhaltung des Pferdes zu vermitteln, statt möglichst schnell eine Turnierplatzierung zu erreichen. Ich unterrichte mit viel Einfühlungsvermögen und Pferdeverstand nach den Grundsätzen der klassischen Reitlehre. Aber auch Elemente aus dem Westernreiten, physiologische und anatomische Kenntnisse oder in der Praxis erprobte Bestandteile aus dem Geländereiten fließen ergänzend in meinen Unterricht ein. Im Grunde unterrichte ich keine bestimmte Reitlehre sondern eine sinnvolle Mischung für das jeweilige Pferd-Reiter-Paar – auf jeden Fall immer ohne übereilte Effekthascherei oder Überforderung von Pferd/Reiter.

In der Bodenarbeit steht die Vermittlung einer gemeinsamen Kommunikationsbasis an erster Stelle und nicht das "Gefügigmachen" oder "Dominieren" des Pferdes. Die Arbeit wird so aufgebaut, dass man oft zum Loben kommt und das Pferd dadurch Spaß am Training bekommt. Um Einseitigkeit zu vermeiden und effektiv an der natürlichen Schiefe des Pferdes (und des Reiters) zu arbeiten, lasse ich z.B. gerne von rechts und links führen und auch aufsitzen.

Da es mir wichtig ist, dass Pferd und Reiter miteinander lernen und der Reiter alle Lösungswege versteht, fühlt und selbst umsetzen kann, biete ich nur in Einzelfällen Teil-Beritt an.

Wichtig sind mir der ruhige, bedachte Umgang, die Vermittlung von wichtigem Wissen und die korrekte Gymnastizierung des Pferdes. Nebenbei darf die Sache auch Reiter UND Pferd Spaß machen. Daher lehne ich Zeitdruck, Zwang und Stress in der Pferdeausbildung ab. Gerne arbeite ich auch mit „Problem“Pferden, ängstlichen Reitern oder Anfängern.

Ein freundlicher Ton, ruhiger Umgang und geduldige Anleitung zeichnen meinen Unterricht aus. Der Reiter soll befähigt werden, selbstständig zum Wohle seines Pferdes zu arbeiten. Jede Unterrichtseinheit ist individuell auf das Pferd-Reiter-Paar zugeschnitten und berücksichtigt auch die Tagesform, den Gesundheitszustand und andere Umstände.

Für ein vielseitiges, gut gymnastiziertes und gelassenes Freitzeitpferd deckt mein Unterricht folgende Ausbildungsbereiche ab:

  • Basis-Gymnastizierung
  • Klassische Dressur für alle Pferde und Reiter
  • Sitzschulung
  • Erziehungstraining / Kommunikation vom Boden aus

und die Ausbildung kann bei Bedarf bzw. nach Wunsch um folgende Komponenten erweitert werden:

  • Gebissloses Reiten / Reiten mit Halsring
  • Bodenarbeit / Verfeinerte körpersprachliche Kommunikation
  • Longenarbeit / Freiarbeit
  • Trail-Training / Stangen- und Cavaletti-Arbeit
  • Handpferde-Reiten
  • Anti-Scheu-Training
  • Hänger- / Verladetraining
  • Geländetraining (Trittsicherheit, Ausdauer, Gelassenheit)

Copyright 2012. By Hostgator | Ines Klein